Oase

In die Oase können Kinder geschickt werden, die es zu dem Zeitpunkt brauchen:

Kinder, die sich gerade in außergewöhnlichen Familiensituationen befinden, die Streit haben, dem Unterricht aus diversen Gründen nicht folgen können.

In der „Oase“ werden diese Kinder von der Heilerzieherin in Empfang genommen. In gemütlicher, ruhiger Atmosphäre wird erst einmal erzählt: „WIE GEHT ES DIR?“

Häufig ergeben sich Themen über die sich dann ausgetauscht wird und die Heilerzieherin gibt den Kindern Tipps, wie sie mit bestimmten Situationen anders umgehen können. Die Altersmischung in diesen Stunden hat hierbei einen sehr positiven Effekt.

Die Kinder werden in dieser Stunde individuell dort abgeholt, wo sie gerade stehen.

Nach der Gesprächsrunde können die Kinder individuelle Angebote in der „Oase“ wahrnehmen:

– Fantasiereise in der „Oase“

– Gesellschaftsspiel spielen

– Mandala malen

– Bücher anschauen oder lesen

– Handwerkliches Angebot

– mit Fingerfarbe ein riesiges Bild malen (alle zusammen)

Meistens möchten die verschiedenen Kinder ein Angebot zusammen machen, selten bilden sich kleine Gruppen.

Das Ziel dieser Stunden ist es, spezieller und individueller auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen und ihnen Kraft für den Schulalltag zu geben. Ihr Selbstwertgefühl steigt und so können sie sich wieder besser im Klassenverband einbringen und dort ihren Platz festigen.

oase1oase2